SaltyLama
Direkt zum Inhalt

KOSTENLOSER VERSAND | 100 % Geld-zurück-Garantie

5 einfache Schritte zu Zero Waste

5 Simple Steps To Go Zero Waste

 

Von SaltyLama

Du willst also Zero Waste? Herzlichen Glückwunsch! Das ist großartig. Indem Sie sich der Zero-Waste-Bewegung anschließen, stellen Sie sicher, dass Einwegplastik der Vergangenheit angehört. Dank Ihrer Umstellung auf Plastik können wir unsere Ozeane wieder sauber machen. Sie helfen uns, die Deponien freizuhalten. Und stellen Sie sicher, dass der Planet für kommende Generationen gedeiht. Aber Sie fragen sich vielleicht, wie kann ich wirklich abfallfrei leben? Muss ich viel opfern? Die guten Nachrichten? Zero Waste ist mehr als machbar. Die noch bessere Nachricht? Bei der Lebensqualität müssen Sie keine Abstriche machen. Ganz im Gegenteil. Wie? Hier ist ein einfacher Fünf-Schritte-Plan, um mit einem abfallfreien Leben zu beginnen.

Schritt 1: Wiederverwendung – Kaufen Sie wiederverwendbare Produkte  

Das Ersetzen von Einwegartikeln durch wiederverwendbare Produkte ist eine einfache Möglichkeit, ein abfallfreies Zuhause zu schaffen. Wenn Sie das nächste Mal einkaufen gehen, bringen Sie Ihre eigenen Taschen mit – idealerweise Papier oder eine haltbarere wiederverwendbare Einkaufstasche. Der Wechsel von Papierservietten zu Textiloptionen wie waschbaren Stoffservietten reduziert Ihre Abfallproduktion und verleiht dem Esstisch gleichzeitig ein stilvolles Element. Sogar Hygieneprodukte wie Wattestäbchen oder Abschminkpads gibt es als wiederverwendbare Optionen – und sie funktionieren genauso gut wie ihre Einweg-Gegenstücke.

Schritt 2: Reduzieren – nehmen Sie den Weniger-ist-mehr-Lebensstil an 

Wir leben im Zeitalter des Konsums. Viele von uns haben viel mehr als wir eigentlich brauchen. (Bis auf das, was wirklich zählt: Zeit!) Essen, Kleidung, Spielzeug, Gadgets: Was auch immer Sie kaufen, fragen Sie sich, ob Sie das wirklich brauchen. Und damit meinen wir: brauchen brauchen. Nicht wollen brauchen. Müssen Sie dieses T-Shirt, dieses technische Gerät oder Zubehör wirklich kaufen? Ja? Holen Sie es. Stellen Sie nur sicher, dass Sie es lange behalten und verwenden werden. Nein? Genießen Sie das befreiende Gefühl, der Kauflust zu widerstehen – und dabei noch Geld zu sparen. Jetzt fühlen Sie sich vielleicht geneigt, Ihr Zuhause von all der Unordnung zu befreien, die Ihnen keine Freude bereitet, im Marie-Kondo-Stil. Das ist gut! Denken Sie daran: Wir sind auf einer Zero-Waste-Mission. Anstatt also Dinge wegzuwerfen (und damit mehr Abfall zu produzieren), fahren Sie mit unserem dritten Schritt fort.

Schritt 3: Recyceln – geben Sie all Ihren Sachen ein zweites Leben  

Was macht Abfall zu Müll? Alles eine Frage der Perspektive! Was Ihnen keine Freude bereitet, kann andere in Ekstase versetzen. Von PET bis Glas, von gebrauchter Kleidung bis hin zu kaputter Elektronik – fast alles, was wir besitzen, hat ein zweites Leben. Befolgen Sie die örtlichen Recyclingrichtlinien, um sicherzustellen, dass Ihre PET-Flasche oder Batterie nicht auf einer Mülldeponie landet. Erwägen Sie für weitgehend intakte Gegenstände wie Kleidung oder Spielzeug eine Spende. In den letzten Jahren haben große Modemarken begonnen, gebrauchte Kleidung anzunehmen – und sie in die Mode von morgen zu verwandeln. Die meisten elektronischen Produkte können zum Recycling bei ausgewiesenen Einzelhändlern abgegeben werden. Sogar Lebensmittelverschwendung gehört der Vergangenheit an: Die meisten Esswaren können in Kompost umgewandelt werden, wodurch Pflanzen und Käfer genährt werden und im Kreislauf des Lebens bleiben, der unser wunderbarer Planet ist.

Schritt 4: Ablehnen – Finden Sie einen Zero-Waste-Laden in der Nähe 

Offensichtlich sind Zero Waste Shops die idealen Begleiter auf Ihrem Weg zu Zero Waste. Sie werden Sie nicht nur mit Gleichgesinnten in Kontakt bringen, sondern wahrscheinlich auch Kurse und Tipps anbieten, um Ihre Zero-Waste-Fähigkeiten zu verbessern. Was ist, wenn Sie keinen Zero Waste Shop in Ihrer Nähe haben? Keine Bange. Wenn Sie überdenken, was Sie kaufen und wo Sie es kaufen, werden Sie einen großen Schritt in Richtung Zero Waste gehen. Weitere Tipps?

Kaufen Sie recycelte Produkte: Achten Sie darauf, wo immer möglich Produkte aus recyceltem Material zu kaufen. Papier, Gewebe, Textilien, sogar Kunststoff und Holz können zurückgewonnen und in ein brandneues Produkt umgewandelt werden.

Unterstützen Sie abfallbewusste Marken: Um den Kreis zu schließen, sollten Sie auch sicherstellen, dass Sie nachhaltige Marken (wie Ihres, SaltyLama)< unterstützen t19> die bei allem, was sie tun, abfallbewusst sind.

Achten Sie auf die Verpackung: Das beste, biologischste und fairste Produkt kann Ihre Bemühungen um abfallfreie Produkte zunichte machen, wenn es in Einweg-Plastikverpackungen geliefert wird  

Profi-Tipp: Um Ihre persönliche Abfallbilanz unter Kontrolle zu halten, können Sie solche Verpackungen beim Einzelhändler abgeben – mit dem zusätzlichen Vorteil, das Abfallbewusstsein zu fördern.

Schritt 5: Geben Sie nicht auf 

Sie sind auf dem Weg zu einem abfallfreien Zuhause. Sie reduzieren, wiederverwenden, recyceln und entsorgen – und das macht uns stolz. Aber weißt du was? Sie erreichen Zero Waste möglicherweise nicht. Zumindest nicht sofort. Und das ist in Ordnung. Denn jeder Beitrag zählt, jeder Schritt zählt. Gemeinsam können wir den ganzen Weg gehen. Wenn jeder Mensch auf diesem Planeten seinen Hausmüll halbieren würde, wären wir bereits an einem viel besseren Ort. Also vielen Dank. Gib nicht auf. Wir haben das. Haben Sie schon die umweltfreundlichen Wäschestreifen von SaltyLama ausprobiert? Sie wirken wie Magie – und wenn sie fertig sind, sind sie weg. Für immer. Sehen Sie selbst.

 

.

100 % Geld-zurück-Garantie

Nicht 100 % zufrieden? Erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung, ohne dass Fragen gestellt werden.

Planet vor Profit

Wir sind bestrebt, einen echten Einfluss auf unseren Planeten zu nehmen.

Kostenloser Versand

Wir versenden kostenlos in die USA, Großbritannien und Europa.